IRIS Spezial - Medienberichterstattung: Fakten, nichts als Fakten?

Fighting fake news in Europe? Finden Sie in diesem hochaktuellen neuen Bericht heraus, wer Ihre Rechte schützt!

Mehr Infos

Seiten : 166
Erscheinungsort : Straßburg
Veröffentlichungsdatum : Oktober 2018
Redaktionnelle Betreuung : Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

11,00 €

Auf meine Wunschliste

Die elektronische Ausgabe der IRIS Spezial ist kostenlos erhältlich. Der Preis der Druckversion entspricht den Druckkosten.

__________________________________________________________________________________________________________

Fakten von Fiktion in den Medien zu unterscheiden ist heute ein fast unmögliches Unterfangen. Im Zeitalter von #fakenews hashtag werden das Internet und die Medien insgesamt von einer Flut von Falschmeldungen überschwemmt, die häufig sehr viel seltsamer klingen als die Wahrheit! Welche Regeln gibt es in Europa und was wird getan, um die Richtigkeit und Objektivität in der Nachrichtenberichterstattung zu garantieren? Wie weit dürfen europäische und nationale Gesetzgeber gehen, um uns vor zweifelhafter Berichterstattung zu schützen oder um wenigstens sicherzustellen, dass bestimmte Verhaltenskodizes in der Berichterstattung eingehalten werden?

Auf diese Fragen gibt unser neuen Bericht IRIS Spezial Antwort.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

1.1 Richtigkeit, Objektivität und Fairness in der Medienberichterstattung

1.2 Rundfunk und Nachrichtenberichterstattung

1.3 Printmedien und aktuelle Berichterstattung

1.4 Online-Medien und Nachrichtenberichterstattung

1.5 Fazit

2. Europäisches Recht zu Richtigkeit und Fairness in der Medienberichterstattung

2.1 Einleitung

2.2 Nachrichtenberichterstattung und Informationssendungen im Rundfunk

2.2.1 Nachrichtensendungen

2.2.2 Informationssendungen

2.3 Berichterstattung in Printmedien

2.3.1 Fairness in der Berichterstattung

2.3.2 Richtigstellung und Gegendarstellung

2.3.3 Autorisierung eines Interviews vor der Veröffentlichung

2.4 Berichterstattung in Online-Medien

2.4.1 Verpflichtung, sachliche Aussagen zu überprüfen

2.5 Fazit

3. Europäische Normen und Richtlinien

3.1 Einleitung

3.2 Der Europarat

3.2.1 Medien und journalistische Ethik

3.2.2 Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

3.2.3 Recht auf Gegendarstellung

3.2.4 Verleumdung

3.3 Medienorganisationen

3.4 Fazit

Kap. 4-14. Elf detaillierte Studien in folgenden Europäischen Ländern: Deutschland, Spanien, Finnland, Frankreich, im Vereinigten Königreich, in Irland, Italien, den Niederlanden, Polen, der Russischen Föderation und der Slowakei.

15. Länderberichte - Zusammenfassung

15.1 Einleitung

15.2 Rundfunk

15.3 Printmedien

15.4 Online-Medien

16. Fazit

 

Online Services

IRIS e-Newsletter

Rechtliche Rundschau der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle

> Datenbank IRIS Merlin 

Datenbank für juristische Informationen von Relevanz für den audiovisuellen Sektor in Europa

> AVMSDatabase

Datenbank über die Umsetzung der Richtlinie in nationale Gesetzgebung

> Datenbank LUMIERE

Datenbank über Filmbesucherzahlen in Europa

> Datenbank MAVISE

Datenbank über Fernsehen und audiovisuelle Abrufdienste in Europa