IRIS Spezial - Journalismus und Medienprivileg

Seiten : 118
Erscheinungsort : Straßburg
Veröffentlichungsdatum : Dezember 2017
Redaktionnelle Betreuung : Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

7,50 €

Auf meine Wunschliste

Die elektronische Ausgabe der IRIS Spezial ist kostenlos erhältlich. Der Preis der Druckversion entspricht den Druckkosten.

__________________________________________________________________________________________________________

Der Bericht bietet einen Überblick über die jüngsten Regeln, Urteile und Maßnahmen in Europa im Hinblick auf die Sonderrechte, die Journalisten bei der Ausübung ihrer Tätigkeit eingeräumt werden.

Inhaltsverzeichnis

 

1. Basis und Rahmenbedingungen für Journalismus und Medienprivileg

1.1.      Einleitend: Das Verständnis des Medienprivilegs

1.2.      Die historische Entwicklung der journalistischen Normen

1.3.      Entwicklung journalistischer Normen auf der internationalen Ebene

1.3.1.    Die grundrechtliche Dimension

1.3.2.    Die Dimension der journalistischen Richtlinien

2. Das Medienprivileg

2.1.      Rechtliche Grundlagen

2.1.1.    Europäische Rechtsgrundlagen

2.1.2.    Nationale Rechtsgrundlagen

2.2.      Politische Bedeutung

2.3.      Wirtschaftliche Bedeutung

2.4.      Das Spannungsverhältnis mit Rechten Dritter          

3. Vergleich der Entwicklungen in ausgewählten europäischen Staaten

3.1.      Umfang des Vergleichs

3.2.      DE – Deutschland

3.2.1.    Einführung – insbesondere zu verfassungsrechtlichen Bezügen

3.2.2.    Dimensionen des Medienprivilegs

3.2.3.    Zivilprozessuale Privilegierung von Journalisten

3.2.4.    Strafrechtliche Berücksichtigung der Rolle der Medien

3.2.5.    Jüngste Entwicklungen und Entwicklungstendenzen

3.3.      ES – Spanien

3.3.1.    Einleitung

3.3.2.    Rechtsgrundlagen des „Medienprivilegs” in Spanien: Die Meinungs- und Informationsfreiheiten, das Recht auf Privatsphäre und die informationelle Selbstbestimmung

3.3.3.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.4.      FR – Frankreich

3.4.1.    Einleitung

3.4.2.    Dimensionen des Medienprivilegs

3.4.3.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.5.      GB – Vereinigtes Königreich

3.5.1.    Einleitung

3.5.2.    Öffentliches Recht

3.5.3.    Zivilrecht

3.5.4.    Strafrecht

3.5.5.    Aktuelle und zukünftige Probleme

3.6.      HU – Ungarn

3.6.1.    Einleitung

3.6.2.    Dimensionen der Medienprivilegien

3.6.3.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.7.      IT – Italien

3.7.1.    Einleitung

3.7.2.    Das Medienprivileg im italienischen Recht

3.7.3.    Dimensionen des Medienprivilegs

3.7.4.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.7.5.    Schlussfolgerung

3.8.      PL - Polen

3.8.1.    Dimension des Medienprivilegs

3.8.2.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.9.      RU – Russland

3.9.1.    Einleitung

3.9.2.    Dimension des Medienprivilegs

3.9.3.    Aktuelle und aufkommende Fragen

3.10.    TR - Türkei

3.10.1.  Der Umfang des Medienprivilegs

3.10.2.  Aktuelle und aufkommende Fragen

  1. Entwicklungstendenzen und Ausblick

4.1.      Entwicklungstendenzen aus dem Ländervergleich

4.2.      Ausblick auf zukünftige Herausforderungen an das Medienprivileg

 

Online Services

IRIS e-Newsletter

Rechtliche Rundschau der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle

> Datenbank IRIS Merlin 

Datenbank für juristische Informationen von Relevanz für den audiovisuellen Sektor in Europa

> AVMSDatabase

Datenbank über die Umsetzung der Richtlinie in nationale Gesetzgebung

> Datenbank LUMIERE

Datenbank über Filmbesucherzahlen in Europa

Datenbank LUMIERE VOD

Verzeichnis europäischer Filme verfügbar in Video-on-Demand-Diensten in Europa

> Datenbank MAVISE

Datenbank über Fernsehen und audiovisuelle Abrufdienste in Europa