IRIS Spezial - Regionales und lokales Fernsehen in Europa

Regional- und Lokalrundfunk in Europa - ist die Stimme der Regionen noch zu hören? Ein Bericht über regionale Medien in Europa, veröffentlicht in September 2016.

Mehr Infos

Seiten : 129
Erscheinungsort : Straßburg
Veröffentlichungsdatum : September 2016
Redaktionnelle Betreuung : Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

7,00 €

Auf meine Wunschliste

Die elektronische Ausgabe der IRIS Spezial ist kostenlos erhältlich. Der Preis der Druckversion entspricht den Druckkosten.

______________________________________________________________________________________________________

Diese Studie untersucht folgende Fragen:

  • Welche Rolle spielen regionale und lokale Medien in Europa?
  • Wie wird diese Rolle durch Maßnahmen und rechtliche Instrumente des Europarats gefördert?
  • Welche spezifischen nationalen Trends und Entwicklungen zeichnen sich in den einzelnen Ländern Europas ab?
  • Worin liegt die Zukunft der regionalen und lokalen Medien in Europa?

Regionale und lokale Rundfunkmedien in Europa mögen vielen als eine letzte Bastion für Vielfalt, Volkes Stimme und Demokratie erscheinen. Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle als Teil des Europarats in Straßburg hat gerade eine topaktuelle IRIS Spezial Analyse zum Stand des Regional- und Lokalrundfunks in Europa veröffentlicht 

Diese jüngste Publikation der Informationsstelle stützt sich auf Studien unter Leitung von Ronan Ó Fathaigh, Tarlach McGonagle und Nico van Eijk vom IViR, Amsterdam. Sie umfasst Sonderbeiträge von Medienexperten wie Elda Brogi, Jean-François Furnémont, Oliver Gerber, Gianna Iacino, Marc Janssen, Deirdre Kevin, Alina Ostling, Francesca Pellicanò, Benjamin Selier und Sophie Valais.

Dieser neue Bericht bietet in drei Kapiteln einen dringend benötigten Überblick über audiovisuelle Regionalmedien in Europa.

Kapitel I beinhaltet einen breiten Überblick über gegenwärtige nationale Entwicklungen und Reformen der vergangenen Jahren

Kapitel II beleuchtet eingehender einzelne nationale Fallstudien zu Regional- und Lokalmedien, ihre Unterscheidungsmerkmale und Regulierungsansätze

Kapitel III wirft einen Blick in die Zukunft des Regional- und Lokalrundfunks.

Regional- und Lokalrundfunk in Europa - ein neuer Bericht am Puls der lokalen Medien in unseren Regionen, den man gelesen haben muss!

 


Inhaltsverzeichnis

 

Teil 1 - Überblick

1. Einführung

1.1. Die Bedeutung regionaler audiovisueller Medien

1.1.2 Terminologie

1.2 Der Rechtsrahmen des Europarats

1.2.1 Europäische Menschenrechtskonvention

1.2.2 Rahmenübereinkommen zum Schutz nationaler Minderheiten   

1.2.3 Die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen

1.2.4. Nicht vertragsbasierte Normsetzung: Ministerkomitee / Parlamentarische Versammlung 

       1.3 Aufbau der Veröffentlichung

2. Aktuelle nationale Entwicklungen

2.1. Großbritannien: Aufbau eines regionalen audiovisuellen Rahmens

2.1.1. Ausnahmen im Zusammenhang mit unabhängigen Produktionen

2.1.2. Vorschriften zu den Eigentumsverhältnissen im Medienbereich

2.2. Flexibilität und Finanzierung            

2.2.1. Schweiz  

2.2.2. Spanien  

2.2.3. Deutschland         

2.3. Konsolidierung und Effizienz            

2.3.1. Niederlande         

2.3.2. Portugal 

2.4. Werbung und Regionalfenster        

2.4.1. Deutschland         

2.4.2 Russland  

2.5. Must-Carry und die Digitalumstellung         

2.5.1. Rumänien             

2.5.2. Russland

2.5.3. Frankreich             

2.5.4. Niederlande: Must-Carry-Befreiungen   

2.6. Italien: Frequenzvergabe  

2.7. Aufgabe des Sendebetriebs            

2.8. Fazit            

3. Regionaler und lokaler Pluralismus: der Media Pluralism Monitor und die Ergebnisse der Umsetzung von 2015         

3.1. Vorstellung des Media Pluralism Monitor (MPM)  

3.2. Der Ansatz des MPM2015 in Bezug auf regionale und lokale Multiplexe     

3.3. Die Analyse des MPM2015 in Bezug auf regionale und lokale Medien         

3.3.1. Rechtliche Schutzvorkehrungen und Fördermaßnahmen für regionale und lokale Medien           

3.3.2. Die Rolle der öffentlich-rechtlichen Medien         

3.4. Die neue Version des MPM im Jahr 2016   

3.5. Fazit            

4. Regional- und Lokalfernsehen in Europa: ein breites und vielfältiges Panorama         

4.1. Die Vielfalt des öffentlich-rechtlichen regionalen Rundfunks in Europa      

4.1.1. Verschiedene öffentlich-rechtliche Regionalsender         

4.1.2. Assoziierte öffentlich-rechtliche Regionalsender               

4.1.3. Landesweite öffentlich-rechtliche Sender mit sprachbezogenen Untereinheiten             

4.1.4. Spezifische Sprachkanäle (für bestimmte Regionen)        

4.1.5. Öffentlich-rechtliche Regionalkanäle der landesweiten öffentlich-rechtlichen Sender    

4.1.6. Regionale (Sende-)Fenster landesweiter öffentlich-rechtlicher Sender  

4.1.7. Regionalstudios landesweiter öffentlich-rechtlicher Sender as production centres           

4.2. Die private Seite des Regional- und Lokalfernsehens           

 

Teil 2 - Regional- und Lokalrundfunk in ausgewählten Ländern

5. Deutschland

5. 1. Einführung              

5.2. Rechtsrahmen        

5.2.1. Regionalfensterprogramme         

5.2.2. Regionalisierte Werbung

5.2.3. Werberechtliche Öffnungsklausel             

5.2.4. Plattformbelegung           

5.3. Marktübersicht      

5.4. Aktuelle Entwicklungen      

5.4.1. Die Entscheidung des BVerwG zur regionalisierten Werbung und ihre Folgen     

5.4.2. Regionalfenster: Verfahrensvorschriften und Verfassungsmäßigkeit      

5.5. Ausblick   

6. Italien             

6.1. Allgemeine Einführung       

6.2. Der rechtliche Rahmen: der „lokale Bereich“ und das Grundprinzip der Tätigkeit lokaler Medien

6.3. Regulierungsüberblick, Markt und Finanzierung des Sektors           

6.4. Ein spezifischer Aspekt des italienischen Systems: der „öffentlich-rechtliche Regionalrundfunk“  

6.5. Aktuelle Entwicklungen      

6.6. Fazit            

7. Niederlande

7.1. Allgemeine Einführung       

7.2. Rechtsrahmen        

7.3. Marktüberblick       

7.4. Spezifische Themen im Zusammenhang mit dem regionalen öffentlich-rechtlichen Rundfunk in den Niederlanden               

7.5. Aktuelle Entwicklungen      

7.6. Schlussbemerkungen         

8. Frankreich    

8.1. Allgemeine Einführung       

8.2. Reglementarische Aspekte der Lokalsender            

8.2.1. Genehmigungsverfahren              

8.2.2. Das öffentlich-rechtliche regionale Programmangebot   

8.2.3. Lokale Fensterprogramme der nationalen Sender            

8.2.4. Lokale Sender der Gebietskörperschaften            

8.2.5. Maßnahmen zur Konzentrationsbegrenzung       

8.2.6. Regulierung der Inhalte und der Werbung            

8.2.7. Die Must-Carry-Verpflichtung     

8.3. Die Lokal-TV-Landschaft in Frankreich         

8.3.1. Gesamtüberblick               

8.3.2. Merkmale des Lokalfernsehens 

8.3.3. Einnahmen und wirtschaftliche Tragfähigkeit       

8.3.4. France 3 

8.4. Schlussbemerkungen         

9. Spanien         

9.1. Allgemeine Einführung       

9.2. Rechtsrahmen        

9.3. Marktüberblick       

9.4. Spezifische Probleme          

9.5. Aktuelle Entwicklungen      

9.6. Aktuelle und zukünftige Herausforderungen         

10. Schweiz       

10.1. Einführung             

10.2. Rechtliche Rahmenbedingungen 

10.2.1. Der Leistungsauftrag an Radio und Fernsehen in der Bundesverfassung             

10.2.2. Die Gesetzgebung zum regionalen Service public-Fernsehen    

Typologie der Veranstalter im Gesetz / Konzessionserteilung / Regionaler Leistungsauftrag mit Input- und Output-Kriterien / Anspruch auf einen Anteil der Radio- und Fernsehabgabe („Gebührensplitting“) / Versorgungsgebiete  / Must-carry-Privileg / Aufsicht           

10.3. Herausforderungen           

10.4. Laufende Entwicklungen 

10.4.1. Mehr Gebührensplitting              

10.4.2. Lockerung der Werberegelung 

10.4.3. Subventionierte Untertitelung 

10.4.4. Förderung der Digitalisierung    

10.4.5. Lockerung der Regeln über die Wettbewerbskonzentration      

10.4.6. Aufhebung der regionalen Verbreitungsbeschränkung

10. 5. Ausblick  

10.5.1. Service public-Bericht und baldige Erneuerung der Konzessionen           

10.5.2. Erfolg durch Kooperation?          

11. Großbritannien        

11.1. Allgemeine Einführung     

11.2. Rechtsrahmen      

11.3. Marktüberblick    

11.4. Spezifische Probleme       

11.5. Aktuelle Entwicklungen   

11.6. Aktuelle und zukünftige Herausforderungen        

 

Teil 3 – Die Zukunft des Regional- und Lokalrundfunks

12. Der Fortbestand der lokalen und regionalen Fernsehveranstalter  

12.1. Einführung             

12.2. Schwieriges wirtschaftliches Umfeld         

12.3. Ungünstige Entwicklung der Konsumpraktiken    

12.4. Gründe für Optimismus   

12.5. Kein allgemeingültiges Modell      

12.6. Schlussfolgerung: entscheidende Kriterien            

13. Schlussfolgerungen      

Online Services

IRIS e-Newsletter

Rechtliche Rundschau der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle

> Datenbank IRIS Merlin 

Datenbank für juristische Informationen von Relevanz für den audiovisuellen Sektor in Europa

> AVMSDatabase

Datenbank über die Umsetzung der Richtlinie in nationale Gesetzgebung

> Datenbank LUMIERE

Datenbank über Filmbesucherzahlen in Europa

> Datenbank MAVISE

Datenbank über Fernsehen und audiovisuelle Abrufdienste in Europa